Tero 23,44°

Details

Tero 23,44°

Tero 23,44° Angetrieben vom Streben den Zauber unserer Heimat – der Erde – in ein außergewöhnliches
Monument zu transportieren, entstand Anfang 2017 meine Arbeit „Tero 23,44“.

Der Name „Tero“ ist Esperanto und bedeutet „Welt“. Die Plansprache Esperanto ist weltweit
verbreitet und kann keinem Staat zugeordnet werden. Sie ist, wie die Erde per se, niemandes
Eigentum. Die 23,44 stellen den derzeitigen Neigungsgrad der Erdachse dar. Dieser Wert
dient allerdings vielmehr zur zeitlichen Einordnung der Entstehung dieses Werkes, da er sich
über Jahre hinweg zwischen 21,55 und 24,18 Grad bewegt.

Diese einzigartig detailreiche Weltkugel aus massivem Stahl, erhält ihren unnachahmlichen
Charakter durch feinste Länderkonturen und Inseln mit nur wenigen Millimetern
Durchmesser. In Kombination mit der fesselnden Atmosphäre des Elements Feuer, ist ein
funktionelles Kunstwerk entstanden, das Wärme ausstrahlt und zum Philosophieren einlädt.
Auch untertags oder illuminiert bei Dunkelheit verliert diese Arbeit mit ihrer natürlichen
Rostpatina nicht an Ausstrahlung.

„Tero 23,44“ kann durch die Einarbeitung persönlicher Details individualisiert werden.
Unternehmenslogos, Städte- oder Familienwappen lassen sich beispielsweise in den
pazifischen Ozean auf äquatorialer Höhe einarbeiten, oder dreidimensional als tragender
Sockel des Objekts modellieren.

Neben der Ausführung als Feuerstelle, entwerfe ich „Tero 23,44“ auch handbemalt für inund
exterior. Dabei lassen sich Kugeldurchmesser zwischen 1,00m – 2,80m und
Gesamthöhen mit Sockel zwischen 1,30m – 4,00m realisieren. Eine mittlere Ausführung mit
einem Durchmesser von 1,60m wiegt etwa eine halbe Tonne und misst bei einer Gesamthöhe
von circa 2,00m eine Materialstärke von 10mm.

Die grenzenlosen Gestaltungsmöglichkeiten inspirieren mich, unsere Welt immer wieder neu
zu erfinden und in einem individuellen Kunstwerk zu personifizieren.