Bild Tarek Lohaus 1

„Die Welt ist Kunst“

Seine Leidenschaft zu entdecken und dieser beruflich nachgehen zu können ist ein Privileg. Mein Interesse galt von Kindesbeinen an dem Sport und war Grund für mein duales Studium der Sportwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre. Ich zog aus der Provinz in die deutsche Hauptstadt und arbeitete fünf Jahre lang an der Entwicklung und praktischen Anwendung von Trainingsgeräten zur elektrischen Muskelstimulation und deren Elektroden.

Als Familienmensch und Junge vom Land zog es mich 2015 zurück in meine Heimat Wagenfeld nach Niedersachsen. Ich war bereit meinen Beruf aufzugeben und mich im Alter von 27 Jahren neu zu orientieren. Während meiner Zeit in Berlin und auf meinen Reisen lernte ich die kulturelle und geografische Vielfalt unserer Erde kennen. Um mich an die faszinierenden Eindrücke zu erinnern, baute ich mir damals eine in einem Holzrahmen schwebend hinterleuchtete Weltkarte, die es in dieser Art und Weise weder konstruiert noch gestalterisch zu kaufen gab und den Grundstein für meine heutige Arbeit legte.

Mit der Unterstützung meiner Familie wagte ich daraufhin den Schritt in die Selbstständigkeit als Künstler. Seither verfolge ich mit meiner Arbeit die Philosophie, dass jeder Mensch aufgrund von persönlichen Erlebnissen, emotionale Bindungen zu bestimmten Orten hegt. Für den einen ist das die Heimatstadt oder die Lieblingsinsel. Aus der Sicht eines Sportlers sind es persönliche Erfolge, die rund um den Globus gesammelt wurden und für Unternehmen sind es die Märkte, die sie bedienen, oder die strategischen Partner mit denen sie kooperieren.

Diese individuellen Beziehungen zwischen Mensch und Ort nehme ich auf und transportiere sie in Kunstobjekte für in- und exterior, um sie greifbar zu machen. Unter meinem Leitbild „world’s finest maps“ entsteht eine Welt oder ein bestimmter Teil von ihr, als persönliches Unikat für das heimische Wohnzimmer, den Garten, für Unternehmen, oder für Städte.

Die Gestaltungsvielfalt ist dabei grenzenlos. Mein Portfolio umfasst dreidimensional konstruierte Malereien für in- und exterior, sowie einzigartige Feuerstellen, die eine besondere Atmosphäre erzeugen und zum Philosophieren einladen. Mein besonderes Interesse gilt dem Entwerfen funktioneller Kunstwerke, die sich dem Leben meiner Auftraggeber fortwährend anpassen. Maps, auf denen persönliche Reisen samt individuellen Details zu den Ereignissen, wie Jahreszahlen markiert werden können. Am Beispiel eines Sportlers oder Vereins können nachhaltig ergänzbar Stadien oder auch die Silhouetten der Titelgewinne eingearbeitet werden. Zukünftig sollen Golf Courts und Rennstrecken, die ich ebenso als map verstehe, mein Portfolio erweitern.

Mein neurotisches Streben nach Perfektion und meine Begeisterung am Experimentieren mit verschiedensten Materialien treiben mich jeden Tag an, immer neue, unterschiedlichste Arbeiten mit meiner persönlichen Handschrift zu entwerfen.

Ihr Tarek Lohaus